Moto Guzzi MGR 1200 von Radical Guzzi gewinnt Essenza public design wettbewerb

Josef Leitl gewinnt die Fahrerwertung - die MGR 1200 auf Platz 2 in der Sprintwertung 

Köln, 09. Oktober 2016 – beim zweiten Sprint Event auf der verkürzten 1/8 Meile, das im Rahmen der Intermot auf dem Gelände der Koelnmesse ausgetragen wurde, hatte Moto Guzzi Pilot Josef Leitl Nerven wie Drahtseile. Lightning Sepp belegte hinter der schnellen, Kompressor-aufgeladenen Werks-Triumph zweimal Platz 2 und brachte damit die von Customizer Stefan Bronold aufgebaute Moto Guzzi MGR 1200 auf Platz 2 in der Herstellerwertung. Mit dieser Platzierung sicherte sich der sympathische Bayer aus Schwandorf gleichzeitig den ersten Platz in der Fahrerwertung der beiden Essenza Sprints.

 

Der überlegene Sieg der Moto Guzzi MGR 1200 beim Essenza Public Design Wettbewerb war für Customizer Stefan Bronold und das gesamte Team von Radical Guzzi sowie Designer Kay Riemann von Himora, die federführend für die Umsetzung des von Piaggio unterstützen Projekts standen, der krönende Abschluss des Tages.

 

Stefan Bronold – Radical Guzzi Customizer
„Wir freuen uns riesig über die tollen Ergebnisse. Jeder, der sich für den Erfolg des Projekts eingebracht hat, wurde heuer dafür belohnt. Das Public Voting hat wieder einmal gezeigt, wie groß die sportliche Moto Guzzi Fangemeinde ist.“

 

Josef „Lightning Sepp“ Leitl – Fahrer
„Ich hab mein Bestes gegeben. Das Team von Radical Guzzi und die Projektgruppe von Piaggio haben super gearbeitet, dafür möchte ich mich bedanken. Es hat wirklich riesig Spaß gemacht“.